Projektabschluss "Nachhaltigkeit nimmt Quartier"

Verena Exner (DBU), Prof. Uwe Schneidewind (Wuppertal Institut Klima, Umwelt, Energie), Achim Wixforth (Stadt Herne), Axel Rolfsmeier (IKG), Prof. Petra Schweizer Ries (Hochschule Bochum), Klaus Breyer (IKG), Dr. Klaus Reuter (LAG 21), Dr. Judith Kuhn (IKG), Dr. Jürgen Born (IKG) freuen sich über einen gelungenen Projektabschluss Foto: IKG

Gerade benachteiligte Stadtteile profitieren von mehr Umweltgerechtigkeit. Zum Abschluss des Projektes diskutierten Expertinnen und Experten über das "Wie" der nachhaltigeren Quartiersentwicklung.

Bei der Veranstaltung wurde aber auch auf die Arbeit in Stadtvierteln von Herne, Bochum und Castrop-Rauxel zurück geblickt. In den Quartieren konnten vielfältige Entwicklungen angestoßen werden.

 

Präsentation Abschlussveranstaltung NnQ

DBU - unser Projektpartner

Projektstart Nachhaltigkeit nimmt Quartier

Unter dem Namen "Nachhaltigkeit nimmt Quartier" werden in der Zeit bis Dezember 2018 Nachhaltigkeitsprojekte in Stadt-quartieren im Ruhrgebiet angestoßen.
Pilotkommunen sind Herne mit dem Stadtquartier Wanne-Süd, Bochum mit einem Quartier im Stadtteil Hamme sowie Castrop-Rauxel mit dem Viertel Merklinde.
Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Gemeinsam. Gestalten. Vor Ort.

® ra2 studio Fotolia